FANDOM


-n / -an / -on / -en = ein sogenanntes Modalsuffix, welches eine Adverbform aus fast allen Adjektiven bildet.


Modalform versus AttributBearbeiten

Adjektive können entweder attributiv (auf ein Substantiv) bezogen oder modal bzw. adverbial (auf ein Verb, ein anderes Adjektiv, ein anderes Adverb) bezogen sein.

attributiv adverbial
die schöne Blume (Ich) Danke schön.
a szép virág Köszönöm szépen.


In der deutschen Sprache nehmen Adjektive, die attributiv eingesetzt werden, immer das Geschlecht und die Zahl des bezüglichen Substantivs an; sie ändern dann also ihre Form, werden dekliniert. In ihrer Nennform dagegen tauchen die Adjektive nur auf, wenn sie modal/adverbial eingesetzt werden. Sie beziehen sich dann beispielsweise auf ein Verb und werden dann in keiner Weise verändert.

Im Ungarischen ist es genau umgekehrt: das Adjektiv kann in seiner Nennform nur als Attribut zu einem Substantiv verwendet werden; wird es jedoch adverbial benutzt, wird es mit einem Suffix versehen. Ein ähnliches Vorgehen kennt man aus der englischen Sprache; zur Bildung von Adverbien wird im Englischen den Adjektiven das Suffix -ly angefügt.


Zwei Modalsuffixe im UngarischenBearbeiten


Im Ungarischen existieren jedoch für die Bildung von Adverbien zwei Suffixe.
Die meisten Adjektive verwenden als Modalformsuffix zwar -n / -an / -on / -en.
Es gibt aber auch Ausnahmen, wie jól, rosszul oder praktisch alle Völkernamen, welche die Modalform mit dem Suffix -ul / -ül bilden.

Beim Anfügen des Modalsuffixes an ein Adjektiv wird ein auslautendes -a bzw. -e zu -á- bzw- -é- gedehnt.
Einige wenige tiefvokalische Adjektive benutzen als Bindevokal anstelle des -a- ein -o-.
Die meisten Adjektive, die auf -i, -ú und enden sowie auf und übernehmen das Suffix mit dem Bindevokal. Es gibt aber auch Fälle, wo der Bindevokal ausbleibt oder aber der Bindevokal den auslautenden Vokal ersetzt.

Das entsprechende Fragewort lautet Hogy? oder Hogyan?


Modalsuffix in Verbindung mit ZahlwörternBearbeiten

Werden Zahlworte - bestimmte oder unbestimmte - mit dem Modalsuffix versehen, dann drücken sie eine entsprechende Zahl von anwesenden oder handelnden Personen aus. Auch dies wird in der deutschen Sprache nicht immer so gekennzeichnet; teilweise wird das Zahlwort in Verbindung mit der Präposition "zu" verwendet und erhält die Endung -t. Bei den Zahlwörtern finden grundsätzlich nur die Varianten -an und -en Verwendung.
Das entsprechende Fragewort lautet Hányan?


szép + Substantiv schöne(-r,-s) szépen schön
boldog + Substantiv glückliche(-r, -s) boldogan glücklich
világos+ Substantiv helle(-r, -s) világosan hell
barátságos+ Substantiv freundliche(-r, -s) barátságosan freundlich
büszke+ Substantiv stolze(-r, -s) büszkén stolz
drága+ Substantiv teure(-r, -s) drágán teuer
kiváncsi+ Substantiv neugierige(-r, -s) kiváncsian neugierig
szigorú+ Substantiv strenge(-r, -s) szigorúan streng
egyszerű einfache(-r, -s) egyszerűen einfach.
olcsó billige(-r, -s) olcsón billig
késő späte(-r, -s) későn spät
lassú langsame(-r, -s) lassan langsam
hosszú lange(-r, -s) hosszan lang
ifjú junge(-r, -s) ifjan jung
könnyű leichte(-r, -s) könnyen leicht
vastag dicke(-r, -s) vastagon dick
fiatal junge(-r, -s) fiatalon jung
gazdag reiche(-r, -s) gazdagon reich
szabad freie(-r, -s) szabadon frei
három drei hárman zu dritt
öt fünf öten zu fünft
hét sieben heten zu siebt
sok viel sokan viele
kevés wenig kevesen wenige
Hány? Wieviel? Hányan? Zu wievielt?


Rag oder Jel?Bearbeiten

Über die Klassifizierung des Modalsuffixes -n / -an / -on / -en besteht unter Sprachwissenschaftlern Uneinigkeit.
Dies beruht vor allem darauf, dass es unterschiedliche Ansichten über den Wortcharakter der Adverbien gibt. Denn viele Worte, die wir adverbial benutzen, sind eigentlich Adjektive; im Deutschen ist die Grenze zwischen Adverb und Adjektiv aufgrund der fehlenden Kennzeichnen nicht erkennbar - und daher leuchtet es auch nicht ein, hier nur allein aufgrund der Satzstellung von einer gänzlich neuen Wortart zu sprechen. Allerdings gibt es auch viele Worte, die Adverbien sind und aus denen dann Adjektive abgeleitet werden können: heute => heutig

Ähnlich ist dies auch im Ungarischen. Es können einerseits aus Adjektiven Adverben abgeleitet werden, aber ebenso auch aus Adverben Adjektive abgeleitet werden. Das Beispiel heute-heutig sieht dann so aus:
ma => mai

Einige Wissenschaftler sind daher der Meinung, das Suffix' ' -n / -an / -on / -en sei wortneubildend. Aus dem Adjektiv werde ein Adverb gebildet, es handle sich hier um eine neue Wortart. Daher gehöre -n / -an / -on / -en in die Kategorie képző-Suffixe.
Dem steht jedoch die Meinung gegenüber, dass es keinen wirklichen Unterschied zwischen einem Adjektiv und seiner durch dieses Suffix gebildeten Adverbform in der Bedeutung gibt. Es wird lediglich die Satzstellung des Wortes festgelegt. Auch kann einem Adverb kein weiteres Suffix mehr angefügt werden. Diese Argumente wiederum sprechen dem Modalsuffix den Charakter eines rag zu.
Und diese letztere Ansicht wurde in diesem Wiki übernommen ohne Anspruch auf alleinige Richtigkeit.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki